Komm schon! Du hast doch gerade richtig Lust bekommen laufen zu gehen. Noch nie gemacht? Du warst noch nie sportlich? Es ist dir vielleicht sogar peinlich? Kenn ich! Hier sind ein paar Tipps und ein Trainingsplan, der dir dabei hilft zu starten.

Schäme dich nicht

Als ich anfing zu laufen war es mitten im Winter. Ich bin immer sehr früh morgens gelaufen, weil es noch dunkel war. Ich habe mich geschämt und befürchtet, man würde mich auslachen. Schließlich war ich noch ziemlich dick. Ich war langsam wie eine Schnecke, musste laut atmen wie eine Dampflok und fand auch, dass ich total komisch aussah. Später habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mich selber gebremst habe. Niemand wird dich auslachen weil du läufst. Im Gegenteil. Ich habe sehr viel positives Feedback bekommen.

Du brauchst nichts außer ein paar Schuhe

Wirklich nicht. Ein einfaches paar Sportschuhe reicht für den Anfang vollkommen aus. Wenn du nach einiger Zeit feststellen solltest, dass es dir Spaß macht zu laufen, kannst du immer noch shoppen gehen. Du brauchst auch keine spezielle Kleidung. Einfache Sportsachen reichen um anzufangen.

Du weißt nicht wohin du laufen sollst?

Geh einfach raus und laufe los. Du wirst deinen Weg schon finden. Vielleicht möchtest du aber garnicht in deiner näheren Umgebung laufen sondern bist lieber ungestört? Wenn du ländlich wohnen solltest, fahr ins Feld oder in den Wald. Ansonsten tut es die obligatorische Runde um den Wohnblock. Die kann man im Zweifelsfall auch zwei mal laufen.

Du weißt nicht wie (oft, schnell, langsam, lange) du laufen sollst?

Erstmal so wie es dir Spaß macht und wie du es willst. Wichtig ist zunächst nur eines. Regelmäßigkeit. Das erste Ziel sollte es sein, aus dem Laufen eine Gewohnheit zu machen. Dafür darfst du dir ruhig viel Zeit nehmen. Gehe drei Mal in der Woche laufen. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

Der Absolute Beginner Trainingsplan

Ziel: Das Laufen als Gewohnheit etablieren
Zeitumfang: ca. 120 Minuten in der Woche / 12 Wochen