Heute erfährst du fünf besondere Vorteile des Laufens, über die du vielleicht noch nicht nachgedacht hast. Here we go…

Einfachheit

Das Laufen an sich ist natürlich einfach. Du brauchst nur deine Schuhe anzuziehen und vor die Tür zu gehen. Es ist unabhängig von Raum und Zeit. Das wird auch immer irgendwie erwähnt. Aber das Laufen an sich, und damit meine ich die rein mechanische Bewegung, ist ebenso einfach. Du musst nicht erst komplizierte Techniken lernen um laufen zu können. Natürlich kannst du, wenn du möchtest, auch an deiner Technik arbeiten und ich empfehle es auch. Aber von müssen kann hier nicht die rede sein.

Eine faire Sache

Nur wenige Sportarten sind so fair wie das Laufen. Je mehr du hineinsteckst, desto mehr bekommst du heraus. Das ist doch super. Das Laufen ist eine Fleißgeschichte. Ich glaube, dass du eventuell fehlendes Talent mit guten Training bis zu einem gewissen Grad kompensieren kannst.

Schnelle Fortschritte

Gerade am Anfang wirst du sehr schnell tolle Fortschritte machen. Die ersten Ziele sind nach relativ kurzer Zeit erreicht. Das wird dich motivieren dranzubleiben. Ich empfehle dir eine App zu besorgen, die du als Trainingstagebuch nutzen kannst. Mein persönlicher Favorit ist Strava. Aber darüber hinaus gibt es noch weitere Apps.

Abwechslungsreich

Du glaubst vielleicht Laufen ist langweilig? Laufen ist abwechslungsreich. Trailrunning im Wald hat einen ganz anderen Charme als Laufen in urbaner Umgebung. Laufen auf Reisen ist besonders spektakulär. Oder man kann das Laufen mit einer beliebig anderen Sportart einfach kombinieren. Was ich auch besonders finde, sind z.B. sog. Storyruns. Das sind spezielle Hörspiele die man während des Laufens hört und das Tempo vorgeben. Spannend!

Endlose Ziele

Egal welches Ziel du beim Laufen erreicht hast, es gibt immer weitere Ziele. Die Vielfalt kennt keine Grenzen. Es sei denn du setzt sie dir selber. Und dann kann immer noch das Verschieben von Grenzen dein nächstes Ziel sein. Eine klassische Zielreihenfolge sieht zum Beispiel so aus:

30 Minuten am Stück laufen –> 60 Minuten am Stück laufen –> 5 KM laufen –> 10 KM laufen –> 10 KM unter 60 Minuten laufen…

Das kannst du immer so weiter führen. Entweder verbesserst du deine Zeit oder verlängerst die Distanz. Oder du sammelst bestimmte Orte, Medaillen, Höhenmeter etc. Das alles lässt sich beliebig miteinander kombinieren.

Fallen dir noch weitere besondere Vorteile des Laufens ein?