Garmin Coach Woche 1

Die erste Woche ist ziemlich unspektakulär gelaufen. Es werden immer fünf Läufe in die Zukunft geplant. Nach jeder absolvierten Einheit, wird eine neue hinten angefügt. Darauf bin ich immer neugierig. Während die erste Woche nur aus einfachen Dauerläufen bestand, verspricht die neue Woche mehr Abwechslung.

Jetzt geht es erst los

In Woche 1 gab es außer einem Lauf mit Steigerungsintervallen ausschließlich „Lockere Läufe“ mit einem, wie ich finde, zu großen Tempobereich. Für mich fühlt sich das nach leere Kilometer an aber vielleicht täusche ich mich. Wahrscheinlich dient die erste Woche nur dazu um langsam rein zu kommen.

In Woche 2 kommt ein Tempolauf und ein Crescendolauf dazu. Beim Tempolauf bin ich mir ziemlich sicher, dass Garmin mich umbringen möchte. 😉 Ich soll in Tempobereiche vordringen, von denen ich mir nicht sicher bin ob ich sie überhaupt erreichen kann. Um ehrlich zu sein… da habe ich richtig Bock drauf und bin total gespannt. Ich vermute die Einheit wird mir die Socken ausziehen. Es wird zwar Tempolauf genannt, allerdings hätte ich es eher als Intervalle bezeichnet. Naja zumindest kommt es dem an nächsten. Um ehrlich zu sein, kenne ich diese Art von Einheit garnicht. Macht nix. Ich probiere alles aus. Außer Gewicht habe ich nichts zu verlieren.

„Tempolauf“ – Hier werden jedenfalls Kalorien verbrannt. 😉

Der Crescendolauf sieht in den letzten 10 Minuten auch nicht gerade nach einem Spaziergang aus.

Zusammenfassend…

…kann ich nach einer Woche noch nicht so viel sagen. Die kommende Woche wird allem Anschein nach deutlich härter. An fünf Einheiten in der Woche, darf ich mich erst wieder gewöhnen. Jetzt sieht die Planung auch etwas differenzierter aus. Zwei harte Einheiten und ein langer Lauf werden von zwei lockeren Läufen unterstützt. Ich muss wohl darauf achten, dass ich die lockeren Läufe etwas langsamer laufe. Garmin scheint sich beim Laufen selbst überhaupt nicht um den Puls zu kümmern. Vielleicht achte ich bei den lockeren und bei dem langen Läufen lieber selber drauf.

Kommt gut in die neue Woche!

Zurück nach oben