Garmin Coach Woche 3

Ja, wie war es diese Woche? Ich glaube gut war es.

Lauf mit Zielpace

Oaaah zwei Dinge finde ich gerade unglaublich.

1. Das ich jemals mit einer durchschnittlichen Pace von 5:17/km einen Halbmarathon gelaufen bin.
2. Das ich jemals einen Halbmarathon mit einer durchschnittlichen Pace von 5:13/km laufen kann.

Zu deutsch: Der „Lauf mit Zielpace“ war jetzt nicht gerade so einfach, als dass ich das Tempo länger hätte durchhalten können. Aber geschafft hab ich ihn. 😀

Steigerungsintervalle

Diesmal 10x 20 Sekunden Schrittfrequenztraining. Bei 150 – 200 Schritte pro Minute. Das fällt mir i.d.R. nicht besonders schwer. Normalerweise laufe ich mindestens 170 SPM sogar bei langsamen Läufen. Das war auch diesmal kein Problem.

Das kommt nächste Woche

  1. Locker Laufen
  2. Tempoläufe
  3. Locker Laufen
  4. Locker Laufen
  5. Crescendolauf

Die beiden schnellen Einheiten sind prinzipiell eine Wiederholung der zweiten Woche mit ein bisschen mehr Intensität. Das wird sportlich. Vor den schnelleren Einheiten habe ich immer mega Respekt. Die verlangen schon echt viel von mir. Der Rest der Woche ist locker. Sogar der lange Lauf bleibt diese Woche aus. Es handelt sich wohl um eine Entlastungswoche. Ich glaube, das wird mir gut tun.

Wie es bisher läuft

Gut läuft es. Da ich im Moment beim Kraftsport motivierter bin, hätte ich allerdings nichts dagegen nur vier mal in der Woche zu laufen und dafür einen Tag mehr Kraftsport zu machen. Das wirkt sich übrigens wunderbar auf das Laufen aus. Was ich da konkret mache, dazu gibt es bestimmt noch einen extra Artikel. Der wird diesmal sicher anders ausfallen als die vorherigen zum Thema Kraftsport.

Nach Woche vier kann ich vielleicht mal konkrete Zahlen/Werte liefern sofern das sinnvoll ist. Es ist aktuell so, dass ich manchmal zwar müde bin. Es fühlt sich bis jetzt jedoch noch richtig und gut an. Sowohl Garmin Connect als auch Runalyze zeigen an, dass es eine positive Entwicklung gibt. Das Ziel ist fern aber ich scheine noch auf Kurs zu sein.

Zurück nach oben