Nun lasse ich mich doch hinreißen nach zwei Monaten einen Beitrag zu schreiben. Was sollte es auch anderes sein, als ein Jahresrückblick. Natürlich, was auch sonst? Ich werde versuchen mich kurz zu fassen. 🙂

So bin ich gelaufen

Im Verhältnis zum Vorjahr bin ich nicht nur deutlich weniger gelaufen, sondern auch langsamer. Es war wahrscheinlich schon im Januar ein schlechtes Omen, dass ich die StreakRunning Challenge nicht durchgezogen habe. Das gesamte darauf folgende Jahr war geprägt von „kann nicht“ (=will nicht).

Was beim Laufen nicht geklappt hat, hat jedoch beim Kraftsport geklappt. Dazu konnte ich mich seit Juli kontinuierlich motivieren und es machte mir wesentlich mehr Spaß als Laufen. Inzwischen mache ich mehr Kraftsport als ich laufe.

Leider ging mein Gewicht kontinuierlich nach oben. Dafür gibt es leider nur einen Grund. Ich ernähre mich seit mitte des Jahres sehr, sehr schlecht. Hauptnahrungsquellen waren Kuchen und Schokolade. Man kann sich meine guten Vorsätze jetzt denken. 😀

Das stand mir im Weg

Ganz klar ungewohnter, beruflicher Stress. Während es mit dem Laufen nicht gut lief, war es im beruflichen Teil meines Lebens ganz anders. Es lief hervorragend. Das war/ist natürlich zeitweilig mit mehr Arbeit verbunden. Kurz: Ich habe ab Februar 2020 einen neuen Job der viele Veränderungen mit sich bringt. Den alten muss ich dazu sauber abschließen und übergeben.

So soll 2020 werden

Die Idee ist, dass ich im kommenden Jahr an zwei Läufen teilnehmen werde. Ich habe also ab morgen fast vier Monate Zeit, um wieder halbwegs in Form zu kommen. Denn dann steht der Hermannslauf an, für den ich keine Zeit geplant habe. Ich sollte nur unbedingt wieder regelmäßig ans Laufen kommen und vielleicht den Kraftsportanteil wieder ein bisschen zurücknehmen.
Im September steht der Berlin Marathon an. Ich liebe Berlin einfach. Dagegen kann ich nichts machen. Dennoch werde ich sehr genau darauf schauen, in welcher Verfassung ich sein werde (natürlich optimal vorbereitet…).

Ich habe also einen ganz klassischen Vorsatz für das neue Jahr, welchen ich noch als konkretes Ziel formulieren muss. Er hat auf jeden Fall mit Ernährung und Körperfettanteil reduzieren zu tun.



Und jetzt das wirklich Wichtige!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch, ein erfolgreiches neues Jahr, viel Gesundheit und mögen alle eure Ziele in Erfüllung gehen. Ohne euch verrückten Läufer wäre die Welt nicht einmal halb so schön. Und denkt immer daran, dass es da draußen Menschen gibt, die euch lieben, OBWOHL ihr ständig am laufen seid. 😀