Kernwerk Woche 4

Diese Woche kann man wirklich zusammenfassen unter den Schlagworten „Fortschritt“ und „Zerstörung“. Fortschritt zunächst, weil ich mich ziemlich fit fühle und ich mir sehr sicher bin, dass KERNWERK® den Hauptteil dazu beigetragen hat. Meine Schulter schmerzt nicht mehr in Positionen, die vorher echt unangenehm waren. Das Suchen im Schrank in der Bodennähe ist plötzlich kein Problem mehr. Und alle Übungen fühlen sich ein wenig leichter an.

Gratis testen für zwei Wochen

Zerstörung bezieht sich auf das letzte Workout unter dessen Eindruck ich gerade noch schreibe. Es hat mir so richtig die Socken ausgezogen. Noch nie hat mich ein WOD so dermaßen zerrupft. Dabei würde ich noch nicht einmal sagen, dass es richtig krass war. Nein, das nicht. Aber ich bin für diese Woche echt durch und freue mich auf einen Restday. Im Moment nehme ich mir einen Tag in der Woche, an dem ich überhaupt nichts mache. Auch keine aktive Regeneration (nur wenn ich uuuunbedingt will…) sondern einfach nichts. Den Wochentag plane ich nicht fest. Ich nehme ich dann, wenn ich ihn brauche. Das ist diesmal ganz klar Morgen.

Ich stelle zwischendurch körperliche Veränderungen fest. Meine Schultern und Arme werden muskulöser. Am Gewicht tut sich überhaupt nichts aber ich mach es ab jetzt so, wie Trump es mit Corona macht. Er sagte ja, man solle einfach keine Tests machen. Dann gibt es auch keine Infizierten. So mach ich das jetzt auch. Ich gehe einfach nicht auf die Waage. Dann habe ich auch kein Übergewicht.

Diese Woche beende ich müde aber zufrieden.

In dieseme Sinne

Zurück nach oben