Heute stelle ich dir 5 Motivationstricks vor, die mich trotz miesen Wetters oder chronischer Unlust dazu bringen trotzdem zu trainieren. Vielleicht ist der eine oder andere Trick auch etwas für dich. So trete ich den inneren Schweinehund in den Hintern:

5 Motivationstricks die mich zum Laufen bringen

  1. Ich tracke meine Läufe
    Alle meine Läufe tracke ich auf Strava. Ich bin mag die Zahlen und insbesondere den Wochenumfang. In Strava habe ich eingestellt, dass ich mindestens 40 KM in der Woche laufen möchte. Ich freue mich immer, wenn ich das Ziel übertroffen habe.
  2. Ich ziehe mich trotzdem erst einmal um
    Wenn ich mal so richtig keine Lust habe zu laufen, ziehe ich trotzdem meine Laufsachen erst einmal an. Ich sage mir dann, dass ich ja nicht laufen muss wenn ich nicht möchte. Es kam noch nie vor, dass ich mich wieder umgezogen habe und dann nicht gelaufen bin. 😉
  3. Ich laufe einen Hin- und Rückweg
    Wenn ich beim Lauf schon merke, dass ich heute keine Lust habe lange zu laufen habe, laufe ich keine Runden. Ich laufe dann stur in eine Richtung. Wenn ich nur 500 Meter weiter laufe, dann habe ich am Ende 1 KM mehr auf meiner Uhr stehen. Denn schließlich muss ich noch zurück. Heute nur 3 KM? Laufe die 3 KM in eine Richtung und dann denke nur noch ans Heimkommen, die heiße Dusche und das Sofa. Aber am Ende stehen 6 KM auf Deiner Uhr.
  4. Ich erinnere mich daran warum ich laufe
    Erinnere dich daran, warum du läufst. Was sind deine Ziele? Ich habe zum Beispiel zwei Ziele. Zum einen möchte ich ausdauernder werden und zum anderen Kalorien verbrennen. Wenn ich keine Lust auf spezifisches Training habe, lasse ich es auch. Aber ich gehe trotzdem laufen. Kein Lauf ist schlecht, denn immerhin verbrenne ich Kalorien.
  5. Ich denke an das Gefühl danach
    Gut, wenn man keine Lust hat, macht es halt auch keinen Spaß. Was aber mir IMMER Spaß macht, ist die heiße Dusche danach und der Stolz trotzdem etwas getan zu haben. Das wirkt immer bei mir.

Einfach auch mal nicht laufen

Bei aller Liebe zum Laufen. Es kann manchmal auch einen Grund geben, warum Du keine Lust hast zu laufen. Zum Beispiel könnte eine Erkältung oder ein Infekt im Anmarsch sein. Oder bist du sogar im Übertraining? Wichtig: Es ist halt auch ab und zu keine Schande zu sagen: „Ich habe kein Bock!“ Vielleicht tut es dann auch eine Alternative wie Radfahren, Schwimmen oder halt wirklich das Sofa. Aber ich verspreche dir, wenn du trotzdem laufen gehst, wirst du am Ende belohnt. Immer!