Heute stelle ich dir ein Instrument vor, mit dem Du deine Ziele erreichen kannst. Stell dir vor, du steuerst ein Schiff und möchtest zu einer wunderschönen Insel fahren. Um mit einem Schiff das Ziel erreichen zu können, benötigst du einen Kurs. Da die See nicht still steht sondern unruhig ist, brauchst du außerdem ein Instrument, welches Dich auf Kurs hält. Denn sonst weichst du vom Kurs ab, musst Umwege hinnehmen oder verfehlst womöglich dein Ziel.

SMARTe Ziele

Um deinen Kurs zu berechnen und auf dem Weg zum Ziel zu halten, brauchst nur einen Zettel und einen Stift. Du wirst dein Ziel als sog. SMARTes-Ziel aufschreiben. SMART beschreibt die Eigenschaften, die ein Ziel haben sollte. Spezifisch, Messbar, Akzeptiert, Realistisch und Terminiert.

Häufig werden Ziele zum Beispiel so formuliert: „Ich will abnehmen.“ Das ist jedoch zu schwammig formuliert. Du weißt später nicht, ob du dein Ziel erreicht hast. Unter Anwendung der SMART-Regel wäre das Ziel zum Beispiel so formuliert: „Ich will bis zum 31.12 nur noch 75 KG wiegen.“

Übertragen auf das Laufen wäre ein weiteres „SMARTes“ Beispiel: „Ich möchte am Tag X die 10 KM in 59:59 laufen.“ Unspezifischer wäre es zum Beispiel, wenn man sagt: „Ich will schneller werden.“

Darum solltest Du es nutzen

Je genauer Du dein Ziel kennst, desto genauer kannst du deinen Kurs festlegen. Du wirst dein Ziel ohne Umwege erreichen. Vergleiche es mit einem Navigationsgerät. Wenn Du Ort, Straße und Hausnummer angibst, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Du überhaupt ankommst  als wenn Du nur eine Himmelsrichtung angeben würdest.

Du möchtest mehr über SMART erfahren oder hast spezielle Fragen? Dann freue ich mich von dir zu hören. Am einfachsten geht das über Facebook oder per Mail.